ClickFunnels hilft dir dabei mehr Umsatz zu machen. Ja, wirklich? Damit wollen wir uns heute beschäftigen, ob und wenn ja, warum du mehr Umsatz mit dem Online Marketing Tool aus den USA machen kannst.

Im Online Marketing hat bei den Amerikanern bereits vor einiger Zeit ein Umdenken stattgefunden. Warum sollte man nach einem Kauf des Kunden aufhören, ihm etwas zu verkaufen? Wenn der Geldbeutel offen ist, dann ist es doch viel leichter, erneut Geld herauszunehmen, als wenn man diesen erst wieder öffnen muss, oder?

Genau das machen die Online Marketer aus Amerika. Sie verkaufen dem Kunden dann weitere Produkte, solange der Geldbeutel noch geöffnet ist.

Wie das umgesetzt werden kann, möchte ich dir in diesem Artikel näher bringen.

Mehr Umsatz mit ClickFunnels, aber warum?

Machst du mit ClickFunnels mehr Umsatz? Vermutlich ja!

Das liegt aber nicht nur an dem Online Marketing Tool ClickFunnels, sondern auch daran, dass ClickFunnels einfach ein anderes Verkaufssystem benutzt, als die meisten anderen. Die Idee von Russell Brunson ist es, den Nutzer durch verschiedene Ebenen zu führen. Dies tut er so lange, bis dieser irgendwann aufhört zu kaufen.

Das sind meisten drei bis vier Ebenen.

Bevor ich dir erkläre, wie ein Sales Funnel funktioniert, gehen wir auf das Tool ClickFunnels ein.

ClickFunnels hat ein paar entscheidende Vorteile.

  • Du musst es nicht selbst hosten.
  • Deine einzelnen Funnels sind sehr übersichtlich angeordnet, dadurch behältst du immer alles im Überblick.
  • Es gibt sehr viele Schnittstellen zu anderen Online Marketing Tools.
  • Du kannst deine Mitgliederbereiche sogar direkt in ClickFunnels erstellen.
  • In kurzer Zeit kannst du ohne Vorkenntnisse, mit etwas Einarbeitung, richtig gute Landing Pages erstellen.
  • Stockphotos und Icons werden bereits von ClickFunnels zur Verfügung gestellt.
  • Mehr Umsatz durch das Funnelsystem

Durch diese und noch viele weitere Vorteile von ClickFunnels, ist es jedem möglich, einen Sales Funnel aufzubauen. Egal, ob du sofort mit einem Verkauf beginnst oder erst einmal Leads einsammeln möchtest, deiner Anwendung sind keine Grenzen gesetzt.

Wie funktioniert ein Sales Funnel?

Du leitest den Nutzer, beispielsweise über Facebook Werbeanzeigen, auf deine Landing Page. Auf dieser bekommt er ein Ebook geschenkt. Dafür gibt er dir seine E-Mail Adresse. Die E-Mail Adresse hat noch nichts mit dem eigentlichen Sales Funnel zu tun.

Hat er seine E-Mail Adresse eingetragen und auf absenden geklickt, kommt er auf eine weitere Landing Page. Hier unterscheidet sich der Funnelaufbau mit Clickfunnels zu normalen Verkaufstaktiken. Jetzt wird dem Kunden ein weiteres Produkt angeboten. Hier kann es sich um ein physisches Produkt, ein Seminar, ein Coaching oder einen Videokurs handeln. Was du anbietest, bleibt dir überlassen.

Kauft der Kunde auch dieses Produkt, wird er wieder auf eine neue Landing Page zu einem neuen Angebot geleitet. Das geht immer so weiter, bis du feststellst, ab der, zum Beispiel, 4. Ebene kaufen die Kunden keine weiteren Produkte mehr.

ClickFunnels Sales Funnel

Erkennst du den Unterschied? Normal ist nach einem Verkauf schluss. Mit einem Sales Funnel verkaufst du immer weiter. Natürlich wird der Käuferanteil von Ebene zu Ebene weniger, aber es gibt immer einen gewissen Prozentsatz, die weitere Produkte kaufen und genau dieses Potential solltest du nicht verschenken.

Meine Erfahrungen mit ClickFunnels

Anfangs war ich sehr skeptisch und vor allem zu geizig, um mir das Online Marketing Tool, ClickFunnels aus den USA, zu holen. Irgendwann habe ich dann einfach die kostenlose 14 Tage Testversion ausprobiert und kam nach und nach immer besser rein.

Du kannst mit ClickFunnels, ohne, dass du ein gelernter Webdesigner bist, wirklich sehr einfach coole Landing Pages erstellen. Es sind auch sehr viele Vorlagen im System enthalten, die bereits getestet und für gut befunden wurden.

ClickFunnels ist wirklich nicht billig, aber dafür hat es einen tollen Funktionsumfang und bringt dir vermutlich mehr Umsatz als andere Tools, wenn du wirklich damit arbeitest.

Ich selbst arbeite seit einiger Zeit mit ClickFunnels. Ich setze damit nicht nur eigene, sondern auch Projekte für Kunden um. Durch die einzelnen Funnels habe ich eine gute Übersicht über die einzelnen Projekte, kann ohne Probleme Seiten duplizieren und split-testen. Zudem ist es mit möglich jederzeit Änderungen an der Live Seite vornehmen.

Als Anfänger mag der Einstiegspreis von knapp 100 Euro teuer erscheinen. Aus meiner heutigen Sicht ist es ein absolut gerechtfertigter Preis für ein super Online Marketing Tool.

Ich kann dir nur empfehlen, ClickFunnels 14 Tage kostenlos zu testen. Baue ernsthaft einen Funnel auf, bewerbe diesen mit Facebook Werbeanzeigen und entscheide nach diesen zwei Wochen, ob du mit ClickFunnels weiterarbeiten möchtest oder nicht.

Nur wer ein Tool ausgiebig testet kann sich ein objektives Urteil bilden. Viel Erfolg damit!