Darko Djurin erfolgreiches online Business starten

Als selbständiger SEO-Manager und Lehrlingsausbildner für die Fachrichtung Online-Marketing/Mediengestaltung bist du dafür verantwortlich, Jugendlichen beim Erwerb ihrer Lehre als Medienfachmann zu helfen. Zudem berätst und betreust du Unternehmen im Bereich der Online-Vermarktung. 

Wie kann man ein erfolgreiches online Business starten? 

Eine pauschale Anleitung, wie man ein online Business beginnt, die für alle funktioniert, gibt es nicht, aber es gibt Ansätze, die den Weg dorthin erleichtern.  

Ein wichtiges Zitat hierbei lautet: „Wissen ist Macht“.

Dieses Zitat beschreibt eine Grundkomponente, die man haben muss, um ein erfolgreiches online Business zu starten. Genauer gesagt: Man muss einen Wissensdrang für diesen Bereich haben, um auch erfolgreich im online Business zu sein.  

Zusätzlich teile ich persönlich die Ansicht, dass man, wenn man nur schnell Geld in kurzer Zeit verdienen möchte, gar nicht mit dem online Business starten sollte. 

Man sollte lieber die eigene Energie darauf verwenden, etwas zu finden, was Spaß macht und mit dem man sich identifizieren kann.

Denn oft ist die eigene Motivation ausschlaggebend, ob man langfristig durchhält. 

Wie fängt man eigentlich mit seinem online Business an? 

Die Geschichten und Erfahrungen zu diesem Thema sind sehr unterschiedlich. Ich möchte aber meine eigene Geschichte erzählen.

Mein Traum war es schon immer, ein Online-Magazin für Männer zu betreiben. 

Ich habe lange Zeit im Fitnesscenter gearbeitet und dabei oft die Probleme von Männern gehört. Also habe ich angefangen, nach Lösungen für diese Probleme online zu suchen – doch oft gab es gar keine Antwort auf die Fragen, selbst in anderen Männermagazinen wurden diese Themen meist ignoriert.

Die anderen Magazine beschäftigten sich vorrangig mit Luxus, Autos, Sport und Frauen. 

Aufgrund dessen war mir klar, dass ich hier eine Nische entdeckt habe und loslegen wollte. 

Wie hast du deinen Plan für das Männermagazin entwickelt und umgesetzt? 

Erfolgreich Business starten

Ich habe zwei Ausbildungen im Bereich Online-Marketing und Mediengestaltung absolviert, bevor ich mit dem Projekt begonnen habe.

Ich hatte schon vorher Erfahrung im SEO- und Marketingbereich gesammelt, da ich mich Jahrelang mit Musikproduktion (Myspace), Videoproduktion (Youtube), Webseitenerstellung (SEO-Optimierung) und Social Media beschäftigt habe.  

Als ich anfing, das Projekt zu planen, habe ich eine Strategie entwickelt und die Konkurrenz analysiert.

Ich hatte vier Mappen erstellt: Businessplan, Marketingplan, Media Kit und Corporate Design Mappe.  

Die Umsetzung des Projekts verlief teilweise planmäßig bis zu dem Zeitpunkt, wo ich realisierte, dass manche Dinge anders gekommen sind als geplant.

Aber ich musste schnell lernen, flexibel zu sein.

Am Anfang war das für mich echt ein Problem, weil ich ’ne Art Gewohnheitstier bin und alles systematisch angehen möchte. 

Ich bin froh über diese Erfahrung. Mein erstes Ziel war es, ungefähr 30.000 Seitenaufrufe pro Monat zu machen- und das habe ich in kürzester Zeit erreicht! 

Wie ging es danach bei dir weiter? 

Ich hatte schon oft Anfragen von verschiedenen Firmen, die eine Zusammenarbeit mit mir eingehen wollten. Also war für mich klar, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, mich mit dem Thema Monetarisierung zu beschäftigen. 

Die ersten Schritte, die ich gemacht habe, waren Google Adsense zu implementieren und Affiliate-Links einzubauen.

Am Anfang waren die Einnahmen im zweistelligen Bereich. Ich wurde von den meisten Leuten belächelt, als ich über meine Einnahmen sprach. 

Ich wusste aber, dass ich viel mehr herausholen konnte.

Hierzu fehlte mir aber das Wissen über Optimierungsmöglichkeit bei Google Adsense und Affiliate-Links. Also habe ich alle Informationen regelrecht verschlungen, getestet und weiter getestet. 

Ich habe schon gemerkt, welche Sachen gut funktionieren, und mich schnell im dreistelligen Bereich hochgearbeitet.  

Mir war klar, dass man von diesen Einnahmen nicht leben kann, also habe ich versucht, weitere Geschäftsfelder für mein Projekt zu entdecken. Dazu habe ich angefangen, weitere Kooperationen mit anderen Firmen einzugehen.

Dadurch haben sich meine Einnahmen langsam im vier-stelligen Bereich bewegt. Und so habe ich den Punkt erreicht, an dem ich von meinem eigenen online Business leben kann. 

Warum bist du dann für andere Unternehmen tätig? 

Ich habe mich im Laufe der Zeit mehr und mehr mit verschiedenen Nischen beschäftigt und dabei gute Positionen in Google erreicht.

Aufgrund dessen haben sich die Anfragen von Firmen gehäuft, ob ich nicht als externe Dienstleisterin für sie arbeiten möchte.  

SEO macht mir Spaß, deshalb habe ich eingewilligt. So konnte ich ein weiteres Geschäftsfeld in mein online Business integrieren. Meine Einnahmen haben sich dadurch gesteigert und bewegen sich nun im fünfstelligen Bereich. 

Wie gelingt es dir, nebenbei auch noch Leute im SEO-Bereich zu schulen? 

Ich habe viele Prozesse in meinem Unternehmen automatisiert, was mir Zeit gespart hat. Ursprünglich hatte ich nicht vor, Leute im Bereich SEO auszubilden.

Die Ausbildung zum Lehrausbilder habe ich aus Motivation heraus gemacht, um meinem Sohn eine Lehrstelle in meinem Unternehmen anzubieten.  

Aber ich merkte, dass ich in der Lage war, komplexe Prozesse in einfache Wörter zu verpacken und dieses Wissen weiterzugeben. Es häuften sich auch immer häufiger die Anfragen bezüglich Einzelunterrichtes im SEO-Bereich.

So konnte ich auch dieses Dienstleistungsangebot in mein Unternehmen erweitern. 

Lieber Darko, kannst du unseren Lesern vielleicht einen Rat auf den Weg geben? 

Ob man nun ein online Business als erfolgreich bezeichnen kann, ist relativ.

Für mich persönlich lag das Ziel darin, etwas aufzubauen, mit dem ich mich identifizieren konnte und mit dem ich meinen Lebensunterhalt finanzieren sowie ortsunabhängig arbeiten konnte.  

Zusätzlich wollte ich meinem Sohn die Möglichkeit geben, sich in diesem Bereich weiterzubilden und bei mir im Unternehmen eine Ausbildung als Medienfachmann für Online-Marketing und Social Media zu absolvieren.

Also für mich persönlich habe ich hier mein Ziel erreicht. 

Weitere Interviews: 

Darko Djurin Biografie: 

Darko Djurin ist der Inhaber von Headonis Network e.U., einer SEO-Agentur aus Wien.

Er ist Medienfachmann für Online-Marketing & Social Media Manager / Mediengestalter sowie Ausbilder für Lehrlinge in der Fachrichtung Agenturdienstleistungen.

Neben seiner Werbeagentur betreibt er auch zwei weitere Männermagazine (derneuemann.net, adonis-magazin.net) und ein Seniorenmagazin (seniorenmagazin.net).

In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit Fotografie und sammelt gerne Pilotenbrillen, worüber er auch gerne in seinem Pilotenbrillen-Blog (pilotenbrille.info) berichtet. 

Vielleicht gefällt dir auch

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert