Die 5 wichtigsten Säulen im Onlinebusiness

Wer sich ein eigenes Onlinebusiness aufbauen möchte, der steht vor unzähligen Fragen und Entscheidungen, die es zu beantworten und zu treffen gilt. Ich möchte Ihnen heute die fünf Säulen im Onlinebusiness näher bringen und Ihnen helfen, Ihren Fokus gerade zu Beginn, auf die wirklich wichtigen Dinge im Onlinebusiness zu lenken.

Die Website

Sie brauchen eine Website für Ihr Onlinebusiness.

Ein Onlinebusiness basiert auf dem Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen und diese müssen selbstverständlich Online, über eine Website angeboten werden. Es gibt verschiedene Arten von Websites und demnach auch verschiedene Betrachtungsweisen, welche für das jeweilige Onlinebusiness wichtig sind. Eine Website kann zum Beispiel ein Onlineshop oder eine Verkaufswebsite sein, über welche direkt Produkte von Interessenten gekauft werden können. Eine Website kann aber auch als Informationsplattform dienen, wodurch lediglich die Kontaktaufnahme durch einen Interessenten im Fokus steht. Eine weitere Variante der Informationswebsite wäre, dass Sie durch Werbung und sogenannte Affiliatelinks Einnahmen erzielen und deshalb ist hier Ihr Ziel, möglichst viele Besucher, möglichst oft auf Ihre Website zu leiten, da steigende Besucherzahlen, für Sie auch steigende Werbeeinnahmen bedeuten.

Für jede Website gelten einige wenige Grundregeln, die zu beachten sind, damit es Ihnen möglich wird, mit Ihrem Onlinebusiness Erfolg zu haben.

Content:

Suchmaschinen wie Google, analysieren Ihre Website anhand des Quellcodes. Es gilt möglichst wenig Code und möglichst viele geschriebene Wörter zur Verfügung zu stellen. Eine Website ohne ausreichend Text wird es nicht schaffen, bei einer Suchmaschine eine gute Platzierung zu erreichen. Ihr Onlinebusiness steht und fällt mit dem Besucherzulauf über die Suchmaschinen. Da der organische Traffic, welcher über die Suchmaschinen kommt, die meist wichtigste Trafficquelle ist, gilt es darauf zu achten, möglichst viel qualitativ hochwertigen Text auf seiner Website zur Verfügung zu stellen.

Design:

Das Design einer Website löst bei einem Interessenten unterbewusste Reaktionen hervor. Fühlt sich ein neuer Besucher wohl, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er vom Interessenten zum Kunden wird, wesentlich höher, als wenn ihm Ihre Website optisch nicht sonderlich gefällt. Selbstverständlich kann man es nicht jedem recht machen, darum geht es auch nicht, denn das Hauptkriterium ist nicht, ob Ihre Website blau-grün oder rot-gelb ist. Das Hauptkriterium ist die Usability, die Benutzerfreundlichkeit. Ein neuer Besucher Ihrer Website sollte sich intuitiv leicht und schnell zurechtfinden. Die Ladezeiten Ihrer Website sollten möglichst kurz und die Menüführung möglichst einfach gestaltet sein. Findet sich ein Interessent nicht auf Anhieb zurecht, verliert er schnell die Lust und kauft bei der Konkurrenz.

Produkt

Sie brauchen qualitativ gute Produkte, die Sie verkaufen können.

Ohne etwas verkaufbares, erzielen Sie keine Einnahmen. Am einfachsten ist es, Produkte zu handeln. Inzwischen dicht gefolgt, von sogenannten digitalen Produkten, wie zum Beispiel Ebooks, Videokurse, Onlineseminare, etc. Testen Sie jedes einzelne Produkt, welches Sie in Ihrem Onlineshop verkaufen möchten selbst. Zum einen bekommen Sie dadurch erst ein richtiges Gefühl für Ihre Produkte und zum anderen sehen Sie selbst, welche Problematiken auf den Kunden zukommen können. Dies spiegelt sich dann in Ihrer Serviceleistung wieder, da Sie genau wissen, wie man dem Kunden mit dem jeweiligen Produkt helfen kann. Je größer man wird, desto leichter ist es den Überblick zu verlieren, denn man kann nicht tausende von Artikeln im Kopf haben. Dennoch sollte man immer wissen, wie seine Produkte funktionieren. Achten Sie auch auf die Qualität Ihrer Produkte. Es bringt Ihnen nichts, wenn Sie mehr Retouren auf Grund von Mängeln haben, als Verkäufe. Retouren kosten Geld, dies müssen Sie bei Ihrer Kalkulation stets mit einbeziehen. Deshalb mein Rat für Sie: Achten Sie auf Qualität in Ihren Onlineshop! Das bedeutet nicht, dass Sie keine günstigen Artikel anbieten sollen, sondern dass Sie auch bei den günstigen Artikeln darauf achten, keinen Schrott zu verkaufen. Denn der Kunde sieht nicht, dass er für diesen Artikel sehr wenig Geld bezahlt hat und eben nicht mehr davon erwarten kann. Nein, er sieht nur, dass Sie Schrott verkaufen und dies wird sich wiederum negativ auf sein Gemüt und somit auf Ihre Reputation auswirken.

Experten-Tipp: Prüfen Sie Ihre Produkte und lernen Sie diese kennen!

Content

Informationen für Google und Interessenten.

Wie schon eingangs beschrieben, ist viel Text wichtig für Suchmaschinen, damit Sie diese auf den vorderen Plätzen listen. Ebenso wichtig ist qualitativ hochwertiger Inhalt jedoch auch für Ihre Kunden. Schreiben Sie Texte, welche mit Informationen gefüllt sind, die Ihren Kunden bei ihren Problemen weiterhelfen. Für Onlineshops ist es oftmals schwer viel Content zu bieten, deshalb empfiehlt es sich in der Regel, einen Blog zu erstellen. In diesem Blog geben Sie dann Informationen rund um Ihre Produktpalette sowie Tipps und Anleitungen. Aber wir sind hier noch nicht am Ende, Sie haben noch wesentlich mehr Möglichkeiten Content für Ihr Onlinebusiness zu erstellen. Veröffentlichen Sie Videos! Videos sind ein sehr gutes Mittel, um dem Kunden Informationen über Ihr Onlinebusiness zukommen zu lassen und Vertrauen aufzubauen. Frei nach dem Motto: „Wer viel zeigt, hat nichts zu verstecken.“ Erstellen Sie qualitativ hochwertige Produktvideos. Dadurch hat der Kunde einen noch besseren Blick auf Ihr Produkt. Achten Sie hierbei darauf, dass Ihre Produktvideos, wie auch Anleitungsvideos, sogenannte Tutorials, ausschließlich im HD Format produziert werden. Als Kamera kann ich aus eigener Erfahrung die Canon EOS 600D empfehlen. Bieten Sie Ihren Kunden zusätzlich Informationen, Bilder und Gewinnspiele auf Social Media Plattformen, wie zum Beispiel Facebook. Nutzen Sie all diese Kanäle, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten und bauen Sie sich somit eine Anhängerschaft auf.

Experten-Tipp: Schreiben Sie einen Text in erster Linie immer für Ihren Leser und nicht für die Suchmaschine!

Marketing

Leiten Sie Ihre Zielgruppe auf Ihre Website.

Ohne Marketing geht im Onlinebusiness gar nichts. Ein Sprichwort sagt auch: „Wer nicht wirbt, der stirbt!“ Egal wie gut Ihr Onlinebusiness läuft, wenn Sie Wachstum erreichen wollen, dürfen Sie niemals aufhören weiter für Ihre Website zu werben. Wenn Coca Cola heute aufhören würde für ihr Produkt zu werben, würde der Absatz mit Sicherheit um mindestens 30 % innerhalb eines Jahres einbrechen. Sie denken jetzt, „Warum? Coca Cola kennt doch jeder!“ Das Problem ist nicht, dass Coca Cola morgen keiner mehr kennt, sondern dass zum Beispiel Pepsi weiterhin werben wird und somit steigert sich der Absatz von Pepsi und da der Markt nicht unendlich ist, muss eine andere Firma weniger verkaufen, wenn die eine mehr Verkäufe erzielen kann. Ebenfalls ist es wichtig, dass Sie genau wissen, wer Ihre Kunden sind. Sie müssen Ihre Zielgruppe kennen und in der Lage sein, sich in diese hineinzuversetzen. Es ist nicht Ihr Ziel 1000 Menschen am Tag auf Ihre Website zu leiten! Es ist Ihr Ziel, 1000 Menschen auf Ihre Website zu leiten, welche Interesse an den von Ihnen angebotenen Produkten haben! Wenn es Ihnen gelingt möglichst viele Menschen auf Ihre Website zu leiten, die wirklich an Ihren Produkten interessiert sind, ist Ihre Conversion Rate, also die Quote pro Verkauf pro Kunde, wesentlich höher, als wenn Sie viele Menschen jeden Alters und jeder Lebenslage auf Ihre Website leiten.

Experten-Tipp: Konzentrieren Sie sich darauf, genau Ihre Zielgruppe zu erreichen!

Service

Bieten Sie guten Service, dadurch bauen Sie Vertrauen auf und erhalten Folgegeschäft ohne neue Investitionen.

Da der Konkurrenzkampf im Internet meist sehr groß ist, haben Onlinehändler die die gleichen Produkte verkaufen, nur sehr wenig Möglichkeiten, sich von den Mitbewerbern abzuheben. Die Einen versuchen es über den Preis, die Anderen über den Service. Hier haben wir nun zwei verschiedene Strategien. Onlinehändler die möglichst günstig sein möchten, müssen zumeist am Service sparen. Dies kann eine gute Methode sein, um möglichst viele Neukunden zu gewinnen, die Frage hierbei ist dann, wie zufrieden die Kunden im Reklamationsfall sind. Ich vertrete die Ansicht, dass man lieber etwas teurer sein, dafür aber hochwertigen Service bieten sollte. Kunden sollten ein Geschäft zufrieden abschließen, denn demnach sind auch deren Reputationen in Foren oder bei Freunden. Man kann das natürlich nicht pauschalieren, da jede Branche differenziert zu betrachten ist, aber man steht als Onlinehändler immer vor dieser Weggabelung. Günstige Preise und dafür viele Verkäufe oder teurere Preise, dafür weniger Verkäufe aber unter Umständlen langfristige Kundenbindung und somit mehr Folgeverkäufe.

Experten-Tipp: Halten Sie ein höheres Serviceniveau als Ihre Konkurrenz!

Beachten Sie von Anfang an diese fünf Säulen und stellen Sie Ihr eigenen Onlinebusiness somit von Beginn an auf ein solides Fundament, auf welches Sie dann Stück für Stück weiter aufbauen.

Wenn Ihnen dieser Beitrag weitergeholfen hat, würde ich mich über eine Bewertung und einen Kommentar sehr freuen.