6 Tipps vom SEO Freelancer – Einfach umzusetzen und sehr effektiv

0
182

In Zeiten der Digitalisierung rüsten immer mehr Unternehmen und Selbstständige auf in Form von einer modernen Webseite und teils ersten Online Marketing Maßnahmen. Und in den letzten Jahren haben sich viele neue Möglichkeiten ergeben Online auf sich aufmerksam zu machen.

Google, die größte Suchmaschine weltweit ist hier ein besonders beliebter und viel verwendeter Kanal.

Die Suchmaschinenoptimierung kurz SEO dient dazu eine Webseite so zu optimieren, dass diese weiter vorne in den organischen Suchergebnissen erscheint. Und somit fällt das SEO auch in den Bereich des Pull-Marketings. Heutzutage vermutlich einer der effektivsten Marketingmethoden überhaupt, denn die User suchen bereits nach einer Dienstleistung oder einem Produkt.

Grundsätzlich besteht SEO aus zwei Bestandteilen OnPage- und OffPage SEO. Sprich alle Optimierungen auf- und außerhalb einer Webseite.

Und eine moderne Webseite ohne SEO oder ähnliche Online Marketing Aktivitäten bringt in der Regel nichts. Denn die User, welche ohne SEO etc. zu einer Webseite finden sind bereits mit dem Inhalt vertraut.

SEO dient also primär zur Neukundengewinnung. Es handelt sich hierbei allerdings nicht um ein Push-The-Button Marketing Prinzip, sondern um einen technischen Langzeitprozess. Mindestens 6-12 Monate muss man hier gezielt arbeiten, um Ergebnisse erzielen zu können. Dies liegt am Google Algorithmus, welcher entscheidet, ob eine Webseite vorne steht oder nicht. Dieser benötigt diese Zeit und bevorzugt auch Natürlichkeit, weshalb die Maßnahmen verteilt durchgeführt werden.

Inzwischen gibt es auch immer mehr Agenturen und SEO Freelancer, welche sich genau auf diesen Bereich spezialisiert haben.

Hier 6 effektive und einfach umzusetzende Tipps:

1. Keywordrecherche:

Zunächst ist es wichtig zu Wissen, was die eigene Zielgruppe überhaupt in die Suchmaschine eingibt. Hier gibt es zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Möglichkeiten, dies herauszufinden.

Die wohl einfachste Methode ist einfach die Zielgruppe oder Freunde und bekannte zu Fragen, was Sie denn eingeben würden. Aber natürlich gibt es auch hier viele Tools und Möglichkeiten.

Kostenlose Tools:

2. Meta-Daten

Bei den Meta-Daten handelt es sich um den Titel- und die Beschreibung der Webseite, welche in den Google Suchergebnissen erscheinen.

Hier ist es wichtig die entsprechende Zeichenlänge einzuhalten und Keywords einzusetzen. Der Title-Tag sollte eine Länge von 55 Zeichen nicht überschreiben und die Beschreibung solle eine Länge von 156 Zeichen nicht überschreiten.

Oftmals ist es hier auch sehr hilfreich sich die Mitbewerber einmal genauer anzusehen.

3. Text

Ein oft unterschätzter aber sehr wichtiger Faktor ist Content. Insbesondere Text auf der Startseite und den Kategorieseiten ist sehr empfehlenswert. So können Informationen und Keywords auf natürliche Art und Weise an Google übermittelt werden.

Ein solcher Text sollte mindestens 300 Wörter lang sein und die wichtigsten 3-4 Keywords enthalten. Wichtig ist hier das Keyword nicht zu oft einzusetzen und auch Variationen verwenden. Google erkennt übrigens auch Füllwörter wie „und“, „aus“ oder „in“.

4. Google Search Console/Webmaster Tools

Bei der Google Search Console handelt es sich um ein Free-Tool von Google selbst. Hier ist es sehr empfehlenswert die eigenen Webseite anzumelden und den Anleitungsschritten von Google zu folgen sowie die XML-Sitemap also das Inhaltsverzeichnis der Webseite einzureichen.

Google kann die Seite so besser analysieren und Anpassungen wie beispielsweise Abänderungen der Meta-Daten können viel schneller aufgenommen und übertragen werden.

5. Google MyBusiness

Sehr wichtig ist aktuell Google MyBusiness. Hier können Unternehmen einen Eintrag anlegen, dieser erscheint vor allem im lokalen Bereich oder bei lokalen Keywords.

Darüber hinaus haben User die Möglichkeit hier ein Unternehmen entsprechend zu bewerten. Auch national oder international agierende Unternehmen sollten einen solchen Eintrag anlegen, denn immer häufiger werden die besten Einträge auch bei nationalen Begriffen ausgespielt und Informationen können direkt an Google übertragen werden. Was das Vertrauen der Suchmaschine gegenüber dem eigenen Unternehmen und der dazugehörigen Webseite stärkt.

6. Branchenbucheinträge

Der Bereich der OffPage Optimierung ist nicht ganz so einfach wie der OnPage Teil, hier ist viel Erfahrung und Expertise notwendig.

Um dieses Thema optimal vorantreiben zu können. Ein guter Einstieg sind jedoch Einträge in Branchenbüchern.

Hier einige kostenlose Branchenbücher:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here